Was kann der Einzelne tun, um seinen Arbeitsplatz möglichst ideal mit seinen Interessen und Stärken in Einklang zu bringen? Zumeist mehr als uns zunächst bewusst ist. Diesen Prozess der Anpassung bezeichnet man als Job Shaping.

Tägliche Kurzbesprechungen, im Stehen durchgeführt, haben sich als ein Methodenbaustein in der agilen Softwareentwicklung bewährt. In unserer immer komplexer werdenden Arbeitswelt können solche Meetings auch in vielen anderen Bereichen sinnvoll zum Einsatz kommen.

Im Change Prozess, vor allem auch zu kommunizieren was beibehalten werden kann, erhöht den Erfolg des Vorhabens. Denn dadurch wird für alle Beteiligten sichtbar, dass die sogenannte Identität der Organisation weniger gefährdet ist.