AMBIDEXTRIE

Unter Ambidextrie versteht man in der Wirtschaft die Fähigkeit zwei unterschiedliche Herausforderungen gleichzeitig zu managen. Auf Grund zunehmender Komplexität ist diese Fähigkeit in Unternehmen immer öfter gefragt.

2 RECHTE HÄNDE

Der Begriff Ambidextrie, der nach seinem lateinischen Ursprung so viel wie „zwei rechte Hände“ bedeutet, stammt aus der Medizin. Die überwiegende Mehrheit der Menschen ist entweder Rechtshänder oder deutlich seltener Linkshänder. Menschen, die mit beiden Händen gleich geschickt sind, sind eine große Ausnahme. 1976 führten O’Reilly III und Tushman diesen Begriff in die Wirtschaft ein, um die Fähigkeit eines Unternehmens zu beschreiben, gleichzeitig Bestehendes zu optimieren und Neues auszuprobieren. Die Ambidextrie kann in Unternehmensorganisationen in zwei Formen auftreten.

KONTEXTUELLE AMBIDEXTRIE bedeutet, dass dieselben Player in einem Bereich je nach Aufgabenstellung unterschiedlich handeln. Bekanntes Beispiel ist das Unternehmen Google, das diesen Zustand absichtlich herbeiführt. So sollen sich die Mitarbeiter zu 80% dem Tagesgeschäft widmen, während sie sich zu 20% mit völlig unabhängigen innovativen Themen beschäftigen können.

STRUKTURELLE AMBIDEXTRIE bedeutet, dass sich zwei unterschiedliche Bereiche eines Unternehmens zum einen dem traditionellen Geschäft und zum anderen innovativen Ansätzen widmen. Weit verbreitet ist dies gerade in der Automobilindustrie. Während viele Bereiche das Geschäft mit den herkömmlichen Automobilen zu optimieren trachten, treiben andere Unternehmensteile E-Mobilität oder Car-Sharing voran und gefährden so die traditionellen Produkte.

HERAUSFORDERUNG

Auch wenn auf diese Weise zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden können, stellen sich große Herausforderungen. Herkömmliches Geschäft und innovative Themen erfordern gänzlich unterschiedliche Eigenschaften und Strukturen. Das Optimieren des Bestehenden ist zumeist eher formal, gut strukturiert und findet im hierarchischen Umfeld statt. Dagegen werden neue Ideen zumeist in Start-up ähnlicher Umgebung erzeugt. Dort herrschen flache Hierarchien, informeller Umgang und eine größere Akzeptanz von Risiken. Den Austausch und das Gleichgewicht zwischen den unterschiedlichen Aufgabenstellungen zu finden, zumal wenn sie auch noch hintereinander von denselben Akteuren ausgeführt werden, ist eine schwierige Managementaufgabe.

Dennoch ist in unserer komplexen Arbeitsumgebung das Konzept der gelenkten Ambidextrie oft der beste Weg mit gleichzeitig bestehenden konträren Anforderungen umzugehen.

Ocapi
DiSG Kommunikationstraining
verstehen - einschätzen - kommunizieren

Ocapi
DiSG Kommunika­tions­training
verstehen - einschätzen - kommunizieren