Fahnen für Karrieremesse für Homosexuelle

„Sticks and Stones“ ist die einzige Karrieremesse in Deutschland, die sich bevorzugt an Homosexuelle richtet. Ende Mai hat die Messe in Berlin zum 10. Mal stattgefunden.

DIE ETWAS ANDERE KARIERREMESSE

Der Name der Messe, „Sticks and Stones“ stammt aus einem englischem Kindergedicht:

„Sticks and stones may break my bones
But names will never harm me.“

Mit dem Gedicht werden Kinder aufgefordert Schimpfwörter einfach zu ignorieren und nicht mit gleicher Münze, schon gar nicht mit körperlicher Gewalt, zurückzuschlagen.

Die Messe richtet sich an alle LGBTs, betont aber ausdrücklich, dass Heteros willkommen sind. LGBT steht für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender. Auf der Ausstellerliste finden sich Namen großer Konzerne wie SAP, BMW, Allianz oder REWE. Daneben findet man aber auch Start-Ups oder die Bundeswehr und das Bundeskriminalamt. Allerdings garantiert der Veranstalter, dass sich alle ausstellenden Firmen besonders für das Thema Diversity engagieren. So haben einige Unternehmen eigene Ansprechpartner oder Netzwerke für LGBTs. Andere sind besonders beim Thema Transgender aktiv. Die Aufgeschlossenheit der Unternehmen ist auch besonders für weibliche Jobsuchende interessant, die vor allem bei der Vergabe von Führungspositionen noch immer mit Benachteiligungen rechnen müssen, unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung.

VIEL BUNTES

Neben den üblichen Vorträgen, Lebenslauf-Check und Bewerbungsfotos bietet das Messe-Rahmenprogramm auch viel Ungewöhnliches. So kann sich, wer Lust hat, vor Ort von einem Tattoo Artisten das Equality-Zeichen, also das Symbol für die Gleichstellung, kostenlos stechen lassen. Ebenso wirbt die Messe damit, dass die Besucher sich auf der bereitgestellten Hüpfburg oder beim angeleiteten Yoga entspannen können. Wer sich nicht körperlich ertüchtigen möchte, kann sich mit einem Nashorn, dem Wappentier der „Sticks and Stones“, ablichten. Auch wenn es um Karriere und Jobs geht, will die Messe ebenfalls hier bewusst ein anderes Zeichen setzen. Kommen Sie wie Sie sind, gilt für den Dresscode, so wie Sie sich wohlfühlen – egal ob in T-Shirt, Jeans oder Taucheranzug!

INTERESSE AN MINDERHEITEN

Natürlich trägt auch der Fachkräftemangel dazu bei, dass sich viele Unternehmen intensiv um Minderheiten bemühen. So trifft man auf der „Sticks and Stones“ Talente, die man woanders vielleicht nicht finden würde. Was auch immer das Motiv der Aussteller sein mag, für die Besucher gilt das Motto der Messe „Arbeite, wo man Dich feiert, nicht wo man Dich toleriert!“

Interessante Jobs, in aufgeschlossenen Unternehmen, finden Sie hier.